Die Ungarische Sprache - A magyar nyelv

Die Modalbestimmungen - A módhatározók

 

 

Übersicht

 

Adjektiv versus Adverb im Ungarischen

 

Modalbestimmungen?

Warum? Weshalb? Wieso?

... und Wofür?

Auf ungarisch: Miért?

Miért? versus Minek?

zweimal "um"

Das Suffix "-ért"

"für mich" vs. "ich verstehe"

Grund- und Zwecksätze

... und ihre Bildung im Deutschen und im Ungarischen

Mehr über den Zwecksatz

... und den Konjunktiv Präsens im Deutschen

... und den Imperativ im Ungarischen

Mehr über den Grundsatz

Kleine Unterschiede zwischen ungarischer und deutscher Bildungsweise

Die Bedeutungsvielfalt des deutschen"zu"

...und ein paar Erklärungen

Umwandlungs-
prozesse?!?

... und das dafür gebräuchliche Suffix im Ungarischen

Verharrendes oder Verbleibendes

Erklärung zum "heiraten" auf ungarisch

Eine mögliche Form der Bildung von Adverbien

Adjektiv versus Adverb im Deutschen...

... und im Ungarischen

Und noch eine Form zur Bildung von Adverbien im Ungarischen

Ein Verteilungssuffix

Ein Suffix für ungewöhnliche Zustände

Die ungarischer Art und Weise der "...weise"-Wörter

Ein Suffix für Zugehörigkeiten

Ein (bereits bekanntes) Suffix, diesmal für den seelischen Zustand

OHNE

STATT

GEMÄSS

DURCH

GEGEN I

GEGEN II

WEGEN

... gleich zweimal auf ungarisch

... und ein paar Beispiele dazu

Interesse FÜR

zum Vorteil FÜR

FÜR jemanden

FÜR/GEGEN

Und noch ein paar eher seltene Bestimmungen

Zusammenfassung

Resümee

 

 

Auch im Ungarischen unterscheidet man zwischen Adjektiv und Adverb. Da es hier aber keine Geschlechter gibt, muss der Unterschied auf andere Weise deutlich werden.
Und da Adjektive, die sich auf Substantive beziehen, stets in der Grundform erscheinen und sich nur durch den Plural verändern, werden eben die Adverbien gesondert gekennzeichnet. Und dies geschieht unter Anderem durch das Suffix "-ul/-ül".

rossz példa ein schlechtes Beispiel
Rosszul tanul. Er lernt schlecht.
a magyar nyelv die ungarische Sprache
Jól beszélsz magyarul? Sprichst du gut ungarisch?

Ich habe die entsprechenden Adverbien extra in ihrer Endung gekennzeichnet, da diese Beispiele ein wenig in die Irre führen können.
"tanul" ist ein
Verb, hat also nichts mit dem Suffix "-ul/-ül" zu tun.

Ebenso aber existiert auch ein Verb "ül". Es bedeutet "sitzen". Da es aber als eigenständiges Wort in Erscheinung tritt, fällt die Unterscheidung zum Suffix nicht schwer.

 

weiter im Text

 

ZURÜCK

Autor: Andreas Kraneis
© 2002

all-forfree.de Counter Service