Die Ungarische Sprache - A magyar nyelv

Besitzverhältnisse statt des Genitivs -
Birtokviszony a birtokos eset helyette

 

 

Übersicht

 

Der Mehrbesitz für vokalischen Auslaut und seine Ausnahmen

 

Der Genitiv im Deutschen

... und wie er sich äußert

Das Genitiv-s

Des Deutschen Stiefkind

Inflation der Apostrophe

Kein Genitiv im Ungarischen, aber...

...so äußert man ihn dort

Das Possessiv...

... und seine Suffixe für vokalischen Auslaut...

...und die Ausnahmen

Die Suffixe für den konsonantischen Auslaut...

...und die Ausnahmen dort

Hinweise zum Satzaufbau

Hervorhebung des Besitzers

Possessiv + Akkusativ

kleine Feinheiten

Der Mehrbesitz...

...für vokalischen Auslaut und seine Ausnahmen

...für konsonantischen Auslaut und die Ausnahmen

Hervorhebung der mehrfachen Besitzers

Der beifügende Genitiv

Konstruktion des Besitzverhältnisses

Besitzerzeichen auch für den Besitzer

Besitzer im Nominativ

Besitzer im Dativ

Wortfolge wie im Deutschen möglich

Wann braucht man den Artikel und wann nicht?

Einbesitz für mehrere aber nicht gemeinsam

Das Besitzzeichen "-é"

"gehören" auf ungarisch

Die Frage nach der Zugehörigkeit

Pluralform des Besitzzeichens

Beispiel für Suffixanhäufung

Die persönlichen Besitzanzeigen

... und ein paar Beispiele

"meines" versus "mein"

Zusammenfassung

 

 

 

 

 

Bei vokalisch auslautenden Stämmen ist es ganz einfach. Hier wird das "-i-" direkt ans Wortende angefügt. Muss man eigentlich noch betonen, dass auch hier wieder die Regel gilt: aus "a" wird "á" und aus "e" wird "é"?

Diesem "-i-" folgt dann das entsprechende Besitzerzeichen ohne Bindevokal.
Nur in den 3.Personen gibt es eine Abweichung. Hier wird kein Besitzerzeichen angefügt. In der Einzahlform bildet das "-i" dann den Auslaut, in der Mehrzahlform folgt ihm lediglich ein "-k", was dann gewissermaßen auf die Mehrzahl hinweist.

autóim meine Autos szobáim meine Zimmer
autóid deine Autos szobáid deine Zimmer
autói seine Autos szobái seine Zimmer
autóink unsere Autos szobáink unsere Zimmer
autóitok eure Autos szobáitok eure Zimmer
autóik ihre Autos szobáik ihre Zimmer


Jene Worte auf "ó" und "ő", welche in den 3.Personen in Verbindung mit Besitzerzeichen ihren Endvokal in "a" bzw. "e" ändern, tun dies bei der Mehrzahlform konsequent in allen Personen.
Als Beispiele hier die Formen von "ajtó" und "szülők".

ajtaim meine Türen szüleim meine Eltern
ajtaid deine Türen szüleid deine Eltern
ajtai seine Türen szülei seine Eltern
ajtaink unsere Türen szüleink unsere Eltern
ajtaitok eure Türen szüleitek eure Eltern
ajtaik ihre Türen szüleik ihre Eltern

Um immer dran denken: ein deutsches "ei" gibt es im Ungarischen nicht. Also spicht man "szüleim" etwa so aus: "ßüüle-im" - und nicht etwa "ßüülaem".

 

weiter im Text

 

ZURÜCK

Autor: Andreas Kraneis
İ 2002

all-forfree.de Counter Service