Die Ungarische Sprache - A magyar nyelv

Zahlen und Zeiten - Számok és idők

 

 

Übersicht

 

Was sind Kardinal- und was sind Ordinalzahlen?

 

Die ersten Worte

Was sind Kardinal- und was sind Ordinalzahlen?

Immer schön von links nach rechts

Die Kardinalzahlen von Null bis Neun

...von Zehn bis Neunzehn

...von Zwanzig bis Neunundzwanzig

...von Dreißig bis Neununddreißig

... und bis Neunundneunzig

Kleiner Zwischentest

Die Hunderter

Das Wörtchen "száz"

Weitere Hunderterbeispiele

Unlängen

Die Tausender

... und noch ein paar Beispiele dazu

Das ungarische Datum

... und Alternativen in der Schreibweise

Die höheren Tausender

... und ein paar Beispiele dazu

Die ganz großen Zahlen

"két" versus "kettő"

In memoriam Fillér

Schreibweise der Dezimalzahlen

... und das Trennzeichen für Tausender

Zweimal "wie viel?"

... und ein paar Beispiele

Die Frage nach der Uhrzeit

Die stundengenaue Antwort

Das deutsche Problem der Viertelstunden

Eine Gemeinsamkeit von Ungarn und Ostdeutschen

Die Phasen des Tages

Die minutengenaue Zeitangabe

Einzahl über alles!

... und Ausnahmen in Form von Stoffen

... und paarigen Dingen

Maßangaben immer in der Einzahl!

Ein wenig deutsche Zähllogik

... und noch mehr russische Zähllogik

Menschenmengen

Bruchzahlen

... ein paar Besonderheiten bei der Bildung

... und ein paar Beispiele

Anteile mit...

... und ohne "Teil"

Prozentangaben

Multiplikatoren

Zahladverbien

Addieren

Subtrahieren

Die Ordinalzahlen

Frage nach dem Datum

Ausführliche Datumsangaben

Am wievielten...?

Unbestimmte Zahlworte

Zusammenfassung

 

Da es hier in diesem Kapitel nun in erster Linie um Zahlen gehen soll, werde ich auf die Höflichkeits- und Begrüßungsformen im Ungarischen in einem anderen Kapitel zurückkommen.

Zunächst ein paar Grundsätzlichkeiten.
Wie im Deutschen gibt es auch im Ungarischen Kardinalzahlen und Ordinalzahlen.

Kardinalzahlen haben nichts mit kirchlichen Würdenträgern zu tun, sondern es sind die ganz normalen Zahlen, wie wir sie beim Zählen der Dinge benutzen, etwa wenn wir wissen wollen, wie viele Worte auf dieser Seite stehen: eins, zwei, drei, vier, fünf,... usw.

Ordinalzahlen dagegen geben eine Rangfolge an. Es wird also nicht nur gezählt sondern zugleich noch eine bestimmte Wertigkeit zugeordnet: erster, zweiter, dritter, vierter, fünfter usw.

Welche Wertigkeit das nun genau ist, hängt vom zählenden und wertenden Individuum ab. So könnte einer, der die Worte dieser Seite zählt, einfach auch sagen: "Das ist das erste Wort, das ist das zweite, das ist das dritte" usw. Ein anderer könnte statt der Reihenfolge etwa die Länge der Worte als Maßstab nehmen und so eine Rangfolge festlegen.

 

weiter im Text

 

ZURÜCK

Autor: Andreas Kraneis
© 2003

all-forfree.de Counter Service