Die Ungarische Sprache - A magyar nyelv

Der Akkusativ und der Dativ -
A tárgyeset és a részeshatározó eset

 

 

Übersicht

 

Ungarisch für "haben" und wie man es bildet

 

Allgemeines I

Allgemeines II

Der Akkusativ im Deutschen und wie er gebildet wird

Der Akkusativ im Deutschen und welche Zweifelsfälle er produziert

Rettet DEM Dativ!?

Der Akkusativ im Ungarischen

... und wie er gebildet wird

bei vokalischem Wortende

... und bei v-Stämmen

bei konsonantischem Wortende

... und die Ausnahmen

Hilfe durch Wörterbücher

Der Akkusativ Plural

Die persönlichen Akkusativformen

Der ungarische Dativ

... und seine Pluralform

Die persönlichen Dativformen

Bildung von "müssen"

Bildung von "brauchen"

Ungarisch für "haben"

... und wie man es bildet

Zusammenfassung

 

 

Wie um alles in der Welt werden diese Sätze nun konstruiert?

Gábor bácsinak nagy családja van.

Wie man sieht, steht der Besitzer - Onkel Gábor - im Dativ:
Gábor bácsinak
.
Diese Form ist soweit bekannt.

Aber: Der Besitz selber wird mit einem Besitzerzeichen versehen.
Es handelt sich dabei um die ungarischen Entsprechungen für "mein, dein, sein, ihr, unser, euer" in Verbindung mit einem Substantiv.

Es gibt also im Ungarischen nicht nur keine Präpositionen sondern auch keine Possessivpronomen. An deren Stelle treten jene eben erwähnten Besitzerzeichen.
An anderer Stelle wird auf diese Besonderheit näher eingegangen. Hier sei es nur ergänzend erwähnt.

Beispiele für die Besitzerzeichen:

a családja - seine Familie.
a szobájuk - ihr Zimmer (3.Person Mehrzahl)
a rokonaitok - eure Verwandten

Last but not least folgt schließlich das Verb im Satz. Dabei handelt es sich entweder um "van", wenn es um eine einzelne Sache geht, die man besitzt oder um "vannak", wenn es mehrere Dinge sind.
Will man dagegen sagen, dass man eine oder mehrere Dinge NICHT besitzt, dann benutzt man "nincs" oder "nincsenek"

"van" und "vannak" sind die 3.Personen Einzahl und Mehrzahl des ungarischen Verbs für "sein", werden aber so meist nur gebraucht, um die Existenz auszudrücken.
Ihre Verneinungen sind "nincs" und "nincsenek".

In folgenden Sätzen, wo es nicht um die Existenz sondern um rein allgemeine Feststellungen geht, tauchen "van" und "vannak" in der ungarischen Version nicht auf. Entsprechende Verneinungen geschehen hier durch "nem".

Szép asztal ez. - Das ist ein schöner Tisch.
Ők kitűnők! - Sie sind hervorragend!

Ez nem szép asztal - Das ist kein schöner Tisch.
Ők nem kitűnők! - Sie sind nicht hervorragend!

Auch dazu an anderer Stelle mehr.

 

An dieser Stelle also nochmal soviel zum ungarischen "haben":

1. Der Besitzer steht im Dativ
2. Der Besitz wird mit einem Besitzerzeichen versehen
3. Als Verb je nach Zahl und Vorhandensein "van" oder "vannak" bzw. "nincs" oder "nincsenek"

Und das Schöne dabei: die Reihenfolge ist auch hier beliebig.

 

weiter im Text

 

ZURÜCK

Autor: Andreas Kraneis
İ 2002

all-forfree.de Counter Service